Picture 190 von 289

Vergangenen Sonntag veranstaltete der RSV Dingolfing bei Traumbedingungen das traditionelle Einzelzeitfahren, zu dem 128 Radsportler kamen.

 

Start und Ziel waren in Loizenkirchen, die flache Strecke führte auf der „ Milchstraße“ bis Höhe Frontenhausen. Kurz vor dem Kreisverkehr war dann die Wende und führte zurück nach Loizenkirchen. Eine Runde betrug 8,7 Kilometer und musste je nach Klasse ein- bis dreimal gefahren werden. 

In 12 verschiedene Klassen wurden die Sieger ermittelt. Für die Nachwuchsklassen Schüler/ Schülerinnen U15 und Jugend männlich/weiblich U17 war es zusätzlich ein Sichtungsrennen.
Und für die Junioren U19 ging es gar um die Bayerische Meisterschaft. Deshalb war es klar, dass sich die besten Nachwuchsfahrer Bayerns an diesem Tag im Vilstal einfanden.

Allerdings war auch in den restlichen Klassen die bayerische Elite vertreten. So war es auch nicht verwunderlich, dass Rekordzeiten gefahren wurden.

Vorjahressieger Tobias Erler fuhr einen neuen Streckenrekord. Sein Stundenmittel betrug unglaubliche 49,6 km/h.

Bei den Damen war Dr. Adelheid Schütz VC Corona Weiden 1902 e.V. der Maßstab. Sie war die schnellste Frau des Tages mit einem Schnitt von 45,6 km/h.

Bayerischer Meister bei den Junioren U19 wurde Rietzler Kilian vom RSC Kempten ( Stundenmittel 47,4 km/h), vor Leslie Lührs vom RC die Schwalben München / Team Auto Eder und Henri Uhlig vom RSC Kelheim e.V. . Tobias Klatte vom RSV Dingolfing fuhr ebenfalls ein Superrennen und verpasste die Top ten um einen Wimpernschlag. Sein Schnitt von 43,1 km/h war ebenfalls sehr beachtlich.

Bayerische Meisterin bei den Juniorinnen wurde Lara Dopjans vom RSV Irschenberg / MALOJA pushbikers future stars.

Die Klasse Männer KT und A-/B-/C-Klasse dominierte, wie schon gesagt, Tobias Erler. Er siegte vor Tobias Götzenberger vom Veloclub Ratisbona e.V.  / Veloclub Ratisbona e.V. und Ricardo Mariense Wickert vom MTB-Club Ohlstadt e.V. .

RSV-ler Mohammad Qasimi belegte in dieser Klasse den 15. Platz.

 

Bei den Damen gab nur eine Klasse. Hier siegte Adelheit Schütz vor Jennifer Pothmann vom RSV Rosenheim und Sabine Roth vom 1968 Cycling Team Dorfen. Für die RSV-Dame Alexandra Hofmann-Büchner blieb leider nur die Blechmedaille.

 

Sieger, mit nicht mal 1 Sekunde Vorsprung, bei den Senioren 2 wurde Sascha Lay vom Cycling Team Dorfen vor Wolfgang Schober vom RSC Wolfratshausen und Jacobo Domiguez-Ojea vom BMW Radsport. Sigi Neumeier belegte mit einem sehr starken Rennen Platz 7.

 

In der Klasse Senioren 3 siegte Seriensieger Thomas Krist Cycling Team Dorfen vor Thomas Mattes vom TuS FFB und Klaus Dobler ebenfalls vom TuS FFB. In dieser Klasse waren zwei RSV-Fahrer vertreten. Den 8. Platz belegt Kammermeier Josef und Dieter Zankl wurde 15.

 

Eine Hobbyklasse gab es auch, wobei dieser Begriff fast schon eine Abwertung ist. Schließlich legte der Sieger Lars Reusser vom Tri-Team Frankenalb einen knappen 46er Schnitt hin.

Auch hier waren Fahrer vom RSV Dingolfing vertreten. Rainer Huber wurde Siebter, Heinrich Scheibengruber belegte Platz 20 und Peter Finsterwald und Ansgar Schmitz fuhren auf die Plätze 22 und 23.

Alles in allem war das Rennen eine gelungene Veranstaltung bei Topwetter, mit Rekordbeteiligung und Rekordzeiten, aber zum Glück ohne Vorkommnisse.

Hier geht es zum Ergebnis und zum Download der Urkunden.

Hier geht es zur Bildergalerie

Hier geht es den Bildern von Sepp Weber ( bei der Wende)

Ansprechpartner:

Josef Reiseck
Telefon 08731-74223
eMail: jocl.reiseck@t-online.de

 

 

Radsportverein Dingolfing:

Kiefernstrasse 3, 84152 Mengkofen

Zur Beitrittserklärung

 


Zweirad-Center Dingolfing

Brumather Str. 6884130 Dingolfing

www.zweirad-center.de